News

Freitag, 09 November 2018 12:21

Red Bull LAN 2018

Written by Theophany
Rate this item
(0 votes)

Das war sie - die Red Bull pLANet one. Das erste Gaming-Event, das von der bekannten Marke Red Bull veranstaltet und organisiert wurde. Stattgefunden hat die "Lan-Party" vom 2.11-4.11. in der Metastadt in Wien.

 

Gute Stimmung im Kesselhaus © Ulrich Aydt

 

Gemeinsam mit Kollegen der VulkanLAN durften wir uns das Ereignis nicht entgehen lassen. 500 Gamer und Gamerinnen freuten sich über eine Teilnahme. Darunter auch Andreas, der den ESE vertrat. Nach einer kurzen Suche nach den richtigen Beschilderungen, haben auch alle hingefunden und sich auf ihren Plätzen eingerichtet. In der Halle gab es zwei unterschiedliche Floors, die in Premium LAN und LAN+ und "klassische"-LAN unterschieden. Kurz gesagt: Premium LAN waren Plätze mit vollausgestatteten PCS, LAN+ waren bereits verkabelte Plätze. Alle anderen durften Ihr Equipment selbst mitbringen.

Verköstigt wurde man an einer kleinen Bar mit Drinks und Sandwiches. "Ab Mitternacht war die coole Bar dann wie ein Warpknoten aus StarCraft, wo der Gegner grad den einzigen Pylon rausgehauen hatte. Sperrstunde!" (Zitat: VulkanLAN) Die Wiener Lieferdienste freuten sich ;-) Gefrühstückt wurde direkt vor Ort. Für Backwaren gab es Gutscheine. Den Kaffee konnte man an einem COFFEE-TO-GO-Wagen holen.

 

Games & Wins

Gespielt wurden unter anderem League of Legends, Formula 1, Hearthstone, Fifa 19, Rocket League sowie CS:GO - hauptsächlich in Turnierform. Die Sieger durften sich auf einen Rundflug in der DC6 sowie zusätzliche Geldpreise freuen.

Herausragend war wohl die stabile Internetverbindung und das verbrauchte Datenvolumen - 17 Terabyte in nur 2 Tagen! Das ist so viel, wie ein Spieler in 16 Jahren verbraucht.

 

36h Liga

Red Bull lockte die Gamer mit einem ganz neuen Spielmodi - der 36h-Liga. Dabei kämpften 200 TeilnehmerInnen um den begehrten ersten Platz. Die 36h-Liga ermöglichte es Spielern auch außerhalb ihrer "Komfortzone" zu spielen.

Red Bull erklärt es folgendermaßen:

"Die 36h Liga ist ein völlig neuartiges Format, das von Samstag Früh bis Sonntag Nachmittag läuft: Ihr habt die Chance euch aus zwei Pots, jeweils ein Game auszusuchen, die stündlich abwechselnd angeboten werden und damit möglichst viele Punkte zu sammeln. Denn: Der Spieler mit den meisten Punkten gewinnt. Vielseitigkeit und Ausdauer sind also der Schlüssel zum Erfolg!
Die Anmeldungen zu den einzelnen Games passiert über eine Web-Application, bei der ihr euch und euer Team anmelden könnt - für jede Runde extra. Wie das System funktioniert, wird euch vor Ort erklärt."
 
Seitens der Spieler wurde der exklusive Spielmodus sehr gut aufgenommen. Moritz ‚HateMe‘ Pölzl, der die 36h Liga auf dem starken zweiten Platz abschloss, spricht von einem „coolen Modus, bei dem immer was zu tun ist“.
 
 
Grenzenloser Jubel © Ulrich Aydt
Wir freuen uns jetzt schon auf die zweite Ausgabe!
Read 129 times Last modified on Samstag, 16 Februar 2019 15:55
More in this category: « VulkanLAN 2018

Leave a comment

Make sure you enter all the required information, indicated by an asterisk (*). HTML code is not allowed.

ESEnnstal

E-Sport-Ennstal
Verein zur Förderung des elektronischen Sports, sowie kommunikationstechnischer Aktivitäten

Impressum

Kontakt

Weng 125
8913 Admont

office@esennstal.at
0664 / 13 41 455
www.facebook.com/esennstal

ZVR-Zahl: 082456938

Werde ein Teil von uns

Du hast Fragen zum Verein, oder möchtest Mitglied werden? Hinterlasse uns deinen Namen und deine E-Mail-Adresse und wir melden uns in Kürze bei dir.

Search